Container-Bauformen

Die Containermodule sind so konzipiert, dass die Containerhaube jederzeit und überall vom Grundrahmen abschraubbar ist. Das zu verbauende Equipment kann somit schnell und sicher eingebracht werden.

Um die Kabelführung innerhalb eines Modules einfach und flexibel gestalten zu können, gibt es verschiedene Konzepte mit unterschiedlichen Höhen des Kabelbodens.

Die Anforderungen an den Bodenrahmen werden den Kundenwünschen angepasst.

Technische DatenYÖRG lightYÖRG standardYÖRG plus
Länge (max.)10000 mm18000 mm25000 mm
Breite (max.)3200 mm4000 mm5000 mm
Höhe (max.)4200 mm4200 mm4200 mm
Nutzlast10 to20 to60 to
Verkehrslast250 kg/m²500 kg/m²1000 kg/m²
Kabelboden (Höhe/Querträger)160 mm160 mm350 mm
HaubeContainerhaube ist abnehmbar, dies ermöglicht ein leichtes Einbringen des zu verbauenden Equipments
Wände/DachIsolierung entweder mit PUR-Hartschaum (FCKW-frei) oder Mineralwolle
TürenPanikschloss mit Drücker/Drücker oder Bügel/Drücker
FussbodenDoppelboden vorgefertigt im Rastermaß 600 x 600 mm / Siebdruckboden / Blechboden / Trapezblechboden
KorrosionsschutzDie gesamte Stahlkonstruktion ist nach EN ISO 1461 feuerverzinkt. Die Feinbleche bei den Sandwichelementen sind bandverzinkt. Lackierung laut EN ISO 12944-5
Brennbarkeitsklassenach EN 13501 bzw. DIN 4102
BrandwiderstandsklasseREI 30 bis REI 120
Klimatisierung und BelüftungAn Umgebungsbedingungen und Anforderungen angepasst
Fundament / VerankerungAufstellung auf Punkt-, Streifen- oder Plattenfundament aus Beton, bzw. Stahlkonstruktion. Befestigung am Fundament durch Verschweißen oder Verschrauben.
Erdung / Potentialausgleichan Containerecken sind 4 Anschlussmöglichkeiten für Erdungssysteme / Erdungssystem im Kabelboden (Kupferschiene 50 x 5 mm) zum Potentialausgleich des verbauten Equipments, detaillierte Ausführung kundenspezifisch

 

Mögliche Optionen

  • abnehmbare Stirnwand
  • abnehmbare Seitenwand
  • Überdruckanlage
  • Schmutzschleuse
  • Großraumaufstellungen
  • Druckentlastungsöffnung
  • Wartungsöffnung
  • Brandmeldeanlage
  • Brandlöschanlage
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Bühnen und Treppen
  • Stahl- bzw. Unterkonstruktion
  • Schockindikatoren
  • abnehmbares Dach
  • Blitzschutz
  • Einbau von Schaltfeldern
  • Einbau von Trafos

Die Containermodule sind so konzipiert, dass die Containerhaube jederzeit und überall vom Grundrahmen abschraubbar ist. Das zu verbauende Equipment kann somit ohne Probleme und sicher eingebracht werden.

Um die Kabelführung innerhalb eines Modules einfach und flexibel gestalten zu können, gibt es verschiedene Konzepte mit unterschiedlichen Höhen des Kabelbodens.

Die Anforderungen an den Bodenrahmen werden den Kundenwünschen angepasst.

Technische Daten 
Länge (max.)25000 mm
Breite (max.)4000 mm
Höhe (max.)4200 mm
Nutzlastbis 60 to
Verkehrslast500 kg/m²
Kabelboden (Höhe/Querträger)bis 1000 mm
HaubeContainerhaube ist abnehmbar, dies ermöglicht leichtes Einbringen des zu verbauenden Equipments
Wände/DachIsolierung entweder mit PUR-Hartschaum (FCKW-frei) oder Mineralwolle
TürenPanikschloss mit Drücker/Drücker oder Bügel/Drücker
FussbodenDoppelboden vorgefertigt im Rastermß 600 x 600 mm / Siebdruckboden / Blechboden / Trapezblechboden
KorrosionsschutzDie gesamte Stahlkonstruktion ist nach EN ISO 1461 feuerverzinkt. Die Feinbleche bei den Sandwichelementen sind bandverzinkt. Lackierung laut EN ISO 12944-5
Brennbarkeitsklassenach EN 13501 bzw. DIN 4102
BrandwiderstandsklasseREI 30 bis REI 120
Klimatisierung und BelüftungAn Umgebungsbedingungen und Anforderungen angepasst
Fundament / VerankerungAufstellung auf Punkt-, Streifen- oder Plattenfundament aus Beton, bzw. Stahlkonstruktion. Befestigung am Fundament durch Verschweißen oder Verschrauben.
Erdung / Potentialausgleichan Containerecken sind 4 Anschlussmöglichkeiten für Erdungssysteme / Erdungssystem im Kabelboden (Kupferschiene 50 x 5 mm) zum Potentialausgleich des verbauten Equipments, detaillierte Ausführung kundenspezifisch

 

Mögliche Optionen

  • abnehmbare Stirnwand
  • abnehmbare Seitenwand
  • Überdruckanlage
  • Schmutzschleuse
  • Großraumaufstellungen
  • Druckentlastungsöffnung
  • Wartungsöffnung
  • Brandmeldeanlage
  • Brandlöschanlage
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Bühnen und Treppen
  • Stahl- bzw. Unterkonstruktion
  • Schockindikatoren
  • abnehmbares Dach
  • Blitzschutz
  • Einbau von Schaltfeldern
  • Einbau von Trafos

Die Container sind für hohe Belastungen konzipiert, die Containerhaube ist fix verschweißt oder abschraubbar mit dem Bodenrahmen verbunden. Die Wände bestehen aus Trapezblech und können innen zusätzlich mit Paneelplatten isoliert werden.

Um die Kabelführung innerhalb eines Modules einfach und flexibel gestalten zu können, gibt es verschiedene Konzepte mit unterschiedlichen Höhen des Kabelbodens.

Die Anforderungen an den Bodenrahmen werden den Kundenwünschen angepasst.

Technische Daten 
Länge (max.)25000 mm
Breite (max.)4500 mm
Höhe (max.)4200 mm
Nutzlastbis 60 to
Verkehrslast500 kg/m²
Kabelboden (Höhe/Querträger)bis 800 mm
HaubeContainerhaube ist fix verschweißt
Wände/DachIsolierung entweder mit PUR-Hartschaum (FCKW-frei) oder Mineralwolle
TürenPanikschloss mit Drücker/Drücker oder Bügel/Drücker
FussbodenDoppelboden vorgefertigt im Rastermaß 600 x 600 mm / Siebdruckboden / Blechboden / Trapezblechboden
KorrosionsschutzStahlkonstruktion sandgestrahlt nach EN ISO 8501-1 und Lackierung nach EN ISO 12944-5
Im Innenbereich sind die Sandwichelemente bandverzinkt.
Brennbarkeitsklassenach EN 13501 bzw. DIN 4102
BrandwiderstandsklasseREI 30 bis REI 120
Klimatisierung und BelüftungAn Umgebungsbedingungen und Anforderungen angepasst
Fundament / VerankerungAufstellung auf Punkt-, Streifen- oder Plattenfundament aus Beton, bzw. Stahlkonstruktion. Befestigung am Fundament durch Verschweißen oder Verschrauben.
Erdung / Potentialausgleichan den Containerecken sind 4 Anschlussmöglichkeiten für Erdungssysteme / Erdungssystem im Kabelboden (Kupferschiene 50 x 5 mm) zum Potentialausgleich des verbauten Equipments, detailierte Ausführung kundenspezifisch

 

Mögliche Optionen

  • abnehmbare Stirnwand
  • abnehmbare Seitenwand
  • Überdruckanlage
  • Schmutzschleuse
  • Großraumaufstellungen
  • Druckentlastungsöffnung
  • Wartungsöffnung
  • Brandmeldeanlage
  • Brandlöschanlage
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Bühnen und Treppen
  • Stahl- bzw. Unterkonstruktion
  • Schockindikatoren
  • abnehmbares Dach
  • Blitzschutz
  • Einbau von Schaltfeldern
  • Einbau von Trafos

Die Container-Module können miteinander zu Blockeinheiten gekoppelt werden.

 

 

Die hohe Leistungsfähigkeit des Unternehmens dokumentiert sich in anspruchsvollen Containerbau - Projekten für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Gerne unterstützen Sie unsere Ingenieure bei der Umsetzung Ihrer firmenspezifischen Anforderungen für mobile Raumlösungen.

 

Die Sende und Messstationen wurden speziell für Anforderungen beim Bau von Datenfunknetzen und Luftgüteüberwachung entwickelt. Durch die individuelle Möglichkeit der Positionierung aller Einzelteile lässt es sich mühelos und kostengünstig für jeden Standort adaptieren.

Spezielles:
Für die Kabelführung ist optional eine umlaufende Kabeltrasse erhältlich.
Die Vorinstallation von Licht, Wartungssteckdosen, Türkontakt bis hin zum speziell angepassten Unterverteiler ist projektbezogen möglich, und wird von unseren Kunden oft und mit großer Zufriedenheit genützt.

Der Innenraum kann individuell gestaltet werden. Durch die hohe Tragfähigkeit des Bodens können auch schwere Rack´s oder Batteriegestelle für eine USV-Anlage eingebaut werden.
Belüftungs- oder Klimaanlagen können je nach Anforderung dimensioniert und eingebaut werden.

Eine sehr platzsparende Variante für die Mastmontage bietet die Möglichkeit, den Sendemast auf das Dach des Moduls zu stellen. Durch die optional erhältlichen Eckverstärkungen ist dies einfach realisierbar.

Die Sende- und Messstationen können auch als Technikraum konzipiert werden. Durchbrüche für Zu- und Abluft können individuell angebracht werden. Die Kabeldurchführung der Antennenkabel erfolgt üblicherweise über einen BST-Rahmen der Größe 6x1. Die Position kann je nach Mastposition individuell festgelegt werden.

Technische Daten 
Außenabmessungen (L x B x H)2900 x 2340 x 2780 mm
oder individuell angepasst
Innenabmessungen (L x B x H)2640 x 2070 x 2500 mm
oder individuell angepasst
Eigengewichtca. 1,6 to
Verkehrslast500 kg/m²
Eisabwurfschutz2 mm Aluwanne
RegenwasserablaufEinseitig definierbar
Wände/DachIsolierung entweder mit PUR-Hartschaum (FCKW-frei)
oder Mineralwolle z.B. 100mm Steinwollpaneel U-Wert 0,46 W/m²K
Türenz.B.: EI 90 2000 x 800
Vordach 410x1000 mm
Fußabstreifer 300x1000
KorrosionsschutzBoden feuerverzinkt
Rahmen bandverzinkt
Lackierung mit 50 μm RAL-Farbton nach Wunsch
Brennbarkeitsklassenach EN 13501 bzw. DIN 4102
BrandwiderstandsklasseREI 30 bis REI 180
Klimatisierung und BelüftungOptional nach Anforderung
Fundament/VerankerungFundament nur an den Ecken nötig, Befestigung mit vier Lastankern M12.
Erdung / PotentialausgleichAn den vier Ecken Anschluss für Bodenerdung