Wir schaffen mobile Lösungen der Zukunft

Seit dem Gründungsjahr 1895 beschäftigt sich die Firma Gföllner mit mobilen Lösungen. Heute wird das Unternehmen von den Firmeninhabern Thomas Gföllner und DI(FH) Karl Pühretmair geleitet und stetig mit Erfolg vergrößert.

Geschäftsleitung

Geschäftsleitung v.l.n.r.: Dipl.Ing.(FH) Karl Pühretmair, Dipl.Ing. Karl Höftberger, Thomas Gföllner

Unser Fahrzeug und Anhängerbau löst nahezu jede Transportanforderung und hat seine Stärken in Einzelanfertigungen und Kleinserien schon tausendfach bewiesen. Die hauseigene Entwicklungsabteilung ermöglicht eine schnelle und individuelle Anpassung, so reicht die Produktpalette vom Kofferaufbau über kombinierbare Containeranhänger bis hin zum gelenkten Sattelanhänger und dem kundenspezifischen Sonderfahrzeug.

Modulare Bausteine für die ganze Welt

Aus dem erfolgreichen Sonderfahrzeugbau hat sich 1970 der Spezialbereich "Containerbau" heraus entwickelt, welcher bis heute mehr als 25.000 Einheiten für den weltweiten Einsatz produziert hat.

Anlagen jeder Art einzubinden, aufzunehmen, modular zu designen und zu transportieren, das lässt sich am einfachsten mit dem englischen Begriff "to contain" beschreiben.
Daher heißt bis heute bei Gföllner die Produktion von modularen Raumzellen " Containerbau".
Diese Raumzellen werden von der Baustelleneinrichtung bis zum Transport von Satelliten eingesetzt. Speziell im Kraftwerksbau werden immer mehr vorgefertigte Bausteine bei Gföllner produziert, ausgebaut und getestet.
Bei Großcontainern in Leichtbauweise, welche bis zu 20m lang, 6m breit sind und 40 Tonnen aufnehmen können, hat Gföllner in Europa die Marktführung übernommen. In Kooperation mit vielen namhaften Kraftwerkproduzenten wie SIEMENS, GE, ALSTOM, ABB oder AREVA werden diese Module in die ganze Welt exportiert.