Anwendungsbereiche

Klimaschränke werden vorwiegend zur Abfuhr von sehr hohen Wärmelasten im Raum eingesetzt. Die Ausführungsvarianten solcher Systeme sind als Split-Klimalösung mit externem Kondensatorwärmetauscher, als wassergekühlte Anlage zum Anschluss an ein bestehendes Kühlwassersystem oder mit externem Rückkühler möglich. Bei der normal üblichen gesplitteten Form erfolgt die Installation in getrennter Ausführung von Verdampfer/Kompressor-Innenteil und Kondensations-Aussenteil. Zur Schließung des Kältekreislaufes sind die beiden Einheiten durch Kältemittelleitungen aus Kupferrohre miteinander verbunden. Mit dem Verdampferteil erfolgt durch die Umluftzirkulation die Kühlung des Raumes, wobei die dabei entzogene Wärme über das Kältemittel und den Leitungen nach außen zum Kondensatorteil transportiert wird und so an die Aussenluft abgegeben wird.

Die Aufstellung der Klimaschränke erfolgt im Containerraum wodurch ein entsprechender Platzbedarf unter Berücksichtigung und Anordnung der Schaltfelder erforderlich ist. Die gekühlte Luft kann über den Zwischenboden gleichmäßig im Raum verteilt sowie bei Zuluftausblasung nach oben frei in den Raum oder über ein angeschlossenes Luftkanalsystem transportiert werden. Die Installation des Aussenteiles ist auf dem Containerdach oder an der Außenseite der Wände mit Hilfe einer Konsole ausführbar. Die Service- und Wartungsarbeiten der Geräte haben sowohl beim Innen- und beim Aussenteil zu erfolgen. Die kältetechnischen Arbeiten wie Installation der Kühlmittelleitungen sowie die Befüllung der Systeme mit Kältemittel und die Inbetriebnahme sind vor Ort auszuführen.


Hauptmerkmale
Gerätegrößen in Kühlleistungen von; 5,0 - 220 kW;
Kältemittel R407C, R410a oder R134a
Umgebungstemperatur Std. bis +43°C
Umgebungstemperatur max. bis +55°C
Spannungsfrequenzen 50 und 60 Hz
Ausführungsstandard nach CE

 

18